Erfahrung eines Pornomodels

Es ist eine Tatsache, die jeder kennt. Pornostars sind angeblich dumm und unverantwortlich. Und sie sind deprimiert. Sie verkaufen ihre Körper, weil sie ihren Freund, ihre Kinder und ihre Drogensucht finanzieren müssen. Und Sex vor der Kamera bringt mehr Geld als ein Job bei McDonald’s oder Burger King. Das ist der einzige Job, für den sie schlau genug sind.

Es macht also keinen Sinn, dass jemand wie Belle Knox, eine Studentin aus der oberen Mittelschicht und Pornostar, existiert. Und geht es nicht genau darum? Deswegen ist sie überhaupt zu solch einer Sensation geworden. Jeder ergötzt sich doch gerne an Abartigkeiten.

Aber: Erwarten Sie nicht, dass sie die Einzige ist.

Meinung und Erfahrung als Sex & Pornostar:

Ich bin auch eine Pornodarstellerin. Und habe auch einen Hochschulabschluss. Ich habe an der Universität von Florida einen Abschluss in Filmproduktion erworben. Wir sind also schon mal zu Zweit. Doch es gibt noch viele mehr.

Am 9. April begab sich Casey über Twitter auf die Suche nach Frauen, die entweder noch eine Hochschule besuchen oder diese bereits abgeschlossen haben. Sie fand 39 Frauen, die den Beruf aktiv ausüben: 27 mit Diplom und 12, die die Hochschule noch besuchen. Zudem fand ich die Namen von drei weiblichen Regisseurinnen heraus, alle mit Hochschulabschluss.

Nun ist Belle Knox zu der Stimme dieser Branche geworden. Die Medien sind fasziniert und überrascht von dieser kognitiven Dissonanz: Eine junge, schöne, kluge Frau entscheidet sich für das Porno-Geschäft. Und aufgrund der medialen Bemühungen, irgendeinen Sinn aus dieser Tatsache zu ziehen, gaben die Medien ihr eine Stimme.

„Jetzt habe ich Frauen auf meiner Liste, die diesen Job nicht seit Monaten, sondern Jahren machen. Frauen, die sich ihrer Karriere widmen, bei denen Feminismus und Bevollmächtigung im Mittelpunkt stehen. Frauen, die sich dazu entschieden haben, im Hier und Jetzt zu sein“, so das erfolgreiche Porno Model.

In dem Blog mit dem Titel „I Don’t Want Your Pity: Sex Works and Labor Politics“, welcher in „The Huffington Post US“ am 14. April veröffentlicht wurde, erzählt Belle folgendes:

Sie wurde kürzlich in einem Klassenzimmer gefragt, ob sie auch Pornos drehen würde, wenn sie das Geld nicht bräuchte. Und sie antwortete, dass sie es nicht tun würde. Denn niemand würde arbeiten, wenn er es nicht müsste, oder.

Auch mir wurde genau die gleiche Frage gestellt, als ich an der „University of Toronto“ in Kanada einen Vortrag hielt. Die Frage lautet nicht: „Würdest du deinen Job gratis machen?“ So erscheint die Frage natürlich falsch. Sie müsste stattdessen lauten: „Liebst du deinen Job so sehr, dass du ihn weitermachen würdest, wenn Geld keine Rolle spielt?“  Und Belle’s Antwort war „nein“.

Und weil Belle als die Stimme unseres Berufes gesehen wird, impliziert ihre Antwort, dass wir alle nur aus finanziellen Gründen Pornos drehen. Doch das ist nicht der Fall.

Pornostars sind, wie alle anderen Menschen, Individuen. Einige sind Opfer sexuellen Missbrauchs. Einige sind drogenabhängig oder müssen ihre Familie unterstützen. Und offen gesagt, manche sind auch einfach dumm und arbeiten als Pornodarsteller, weil der Job gut bezahlt wird und andere finanzieren sich durch diesen Job den Lebensunterhalt. Das Einkommen und der Verdienst sind ja oft erstklassig, vor allem wenn Du bei einer kleinen, seriösen Agentur bist.

Und: Viele machen diesen Job, weil Sie ihn gerne machen.

Nachdem ich die Hochschule abgeschlossen hatte, war ich mir nicht sicher, was ich werden wollte. Ich dachte an ein Medizinstudium oder daran, meinen akademischen Titel zu machen. Doch nichts sprach mich so sehr an, wie es die Arbeit als Pornodarstellerin tat. Ich habe mich für diesen Beruf aus freien Stücken entschieden. Aus der Freiheit heraus, eine Person zu sein, die sich ausdrücken will und offen mit ihrer Sexualität umgeht. Ich kann nicht für meine Kollegen sprechen. Aber ich weiß, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich bin heute glücklicher, als ich es jemals war.

Viele von uns machen Pornos, weil wir den Beruf lieben.

Casey Calvert ist eine prominente Pornodarstellerin, Autorin und Sextherapeutin. Ihr Blog: www.caseycalvert.com